Die Stelzenläufer – Vögel mit sozialem Verhalten

Stelzenläufer

Als Ausblick auf die bevorstehende Brutzeit der Stelzenläufer möchte ich hier ein paar Einblicke in die Gestik und dem Sozial-verhalten dieser überaus interessanten Vögel geben.

In den letzten beiden Jahren hatte ich das Glück, diese quirrligen Vertreter der zu den Säbelschnäblern zählenden Vögel, aus nächster Nähe zu beobachten und zu fotografieren. Dabei sind mir einige sehr unterschiedliche Verhaltensweisen und Gesten, in den unterschiedlichsten Situationen aufgefallen. Manchmal hatte ich das Gefühl keine Vögel, sondern Unseresgleichen vor der Linse zu haben.

IMG_2927-1000

Dies spiegelte sich zum Beispiel beim Männchen im Balzverhalten und dem „buhlen“ um die Auserwählte wieder. Kontrahenten werden ohne Rücksicht auf Verluste zB aus der Luft attackiert, unterwasser „getreten“, und sogar mit den nadelscharfen Schnäbeln tracktiert, wo es auch zu Verletzungen kommt. Einmal hatte ich beobachtet, als ein sehr dominantes Männchen ein anderes mit dem Schnabel richtiggehend aufspießte.

IMG_8407-1000IMG_6265-1000

Die Paarung eröffnet dann weitere Aspekte im umfangreichen Repertoire der Gestik der Stelzenläufer.

Hat ein männliches Tier eine Partnerin zur Paarung gefunden, wird sie umworben, wobei es das Weibchen einige Schritte begleitet, schließlich auf den Rücken aufspringt/flattert, und die Kopula dauert dann nur wenige Sekunden.

IMG_2940--1000IMG_6680-1000

Und jetzt der eigentliche Grund der mich veranlasste diesen kleinen Bericht zu schreiben. Unglaublich, aber nach der Kopulation verweilt das Pärchen einige Zeit, am Kopf die Schnäbel aneinanderreibend, und ständigem Augenkontakt.

IMG_3032-1000

Manchmal breitet der männliche Vogel seine Flügel über die Partnerin und drückt sie an sich. Beim Beobachten dieser Szenen kamen bei mir Gedanken wie „Zuneigung und Zusammengehörigkeits-gefühl“ auf. Manche mögen glauben die Paarung dieser Stelzenläufer (Himantopus-himantopus) dient einzig und allein dem Zwecke der Fortpflanzung und der Erhaltung der Art. Wenn man diese wunderschönen Vögel jedoch beobachten, und etwas studieren kann, erkennt man im Verhalten dass doch vielleicht mehr dahinter steckt. Für mich sind dies auf jeden Fall sehr soziale Tiere, und zählen zu meinen Favoriten in der Vogelwelt. Im April ist es dann wieder soweit, und ich hoffe daß ich ein paar Stunden dem Geschehen beiwohnen kann.